Aufführung des Musicals „Captain Dünbart und der Seeräuberschatz“

Am Freitag, den 22.4.2016 hatte die Musical AG der Erich Kästner- und Georg-Büchner-Schule einen gemeinsamen Auftritt. Hierzu waren Schülerinnen und Schüler sowie Eltern eingeladen. Viele Lieder wurden von den Kindern der Musical AG gesungen und eine Band, die sich aus Schülern beider Schulen zusammensetzt, hat gespielt.

Das Stück handelt von einem Kind, namens Moritz, der eines Abends sein Buch nicht finden konnte. Er dachte das Buch wäre von der Müllabfuhr abgeholt worden. Dann segelte ein Piratenschiff ans Ufer. Ein Mädchen sprang von Board und hat Moritz frech angesprochen. Moritz erzählte, dass sein größter Schatz weg war. Moritz ist danach mit auf das Piratenschiff gegangen und konnte mit ihnen lossegeln. Ein Sturm braute sich zusammen und das Schiff schlug gegen eine Insel. Dann kam eine Eule angeflogen und unterhielt sich mit der Schiffsbesatzung in einem Rapp. Alle gemeinsam haben versucht das Schiff wieder ins Wasser zu ziehen, was nicht funktioniert hat, da jeder an einer anderen Seite gezogen hat. Dann gab die Eule Anweisungen. Als das Schiff wieder wegfuhr, erblickten sie den Leuchtturm von Captain Dünbart. Als sie im Leuchtturm waren wurden sie von den Piraten gefangen. Sie wurden zu Captain Dünbart gebracht. In seinem Büro gab es ein Quiz. Danach sind alle eingeschlafen. Als sie den Schatz gefunden haben, freuten sie sich. Als Moritz wieder zu Hause war und aufwachte, kam die Mutter zu ihm und machte ihm Frühstück. Als Moritz danach in sein Buch schaute, sah er, dass dort sein Name in der Geschichte vorkam. Das war das Ende des Musicals.

von Simon (3a)