Erich Kästner-Schule erneut mit gutem Ergebnis beim Staffeltag

Am 13. November 2019 stand für insgesamt zwölf Drittklässler der Sprendlinger Erich Kästner-Schule wieder der jährliche Staffeltag der Grundschulen des Kreises Offenbach auf dem Programm, an dem sich die EKS erneut mit guten Ergebnissen belohnen konnte. 

Bereits am frühen Morgen startete das zwölfköpfige Team aus Jungen und Mädchen der dritten Klassen zusammen mit ihren Lehrern Uta Köppel und Tobias Weis die kurze Reise in die Nachbarstadt und wollte die vielen, zuvor abgeleisteten Trainingseinheiten mit einem erfolgreichen Ergebnis veredeln. Angekommen in der Halle auf dem Gelände des Neu-Isenburger Sportparks bekamen die Kinder nach einer kurzen Ansprache die Gelegenheit für ein gezieltes Aufwärmprogramm, das die sechs Jungen und Mädchen nutzten, um die einstudierten Hindernisse nochmals auf neuem Hallenboden kennenzulernen. 

Nach dieser kurzen Aufwärmphase startete um 10:30 Uhr mit der Hindernisstaffel die erste der drei abzuleistenden Disziplinen, die sich neben erstgenannter Staffel noch in eine auf Schnelligkeit ausgerichtete Pendelstaffel sowie eine Geschicklichkeitsstaffel unterschieden. Als insgesamt 14. Startnummer von insgesamt 16 vertretenden Schulen aus dem gesamten Offenbacher Umkreis war die Erich-Kästner-Schule erst im letzten von insgesamt vier Durchgängen mit vier Teams vertreten und konnte in der Hindernisstaffel gleich ihr Können unter Beweis stellen. 

Nachdem kleinere Fehler bereits früh in der Staffel einiges an Boden kosteten, waren die Drittklässler bis zum Ende zu einer Aufholjagd gezwungen, die aber zur riesigen Freude aller Kinder letztlich mit einem starken 6. Platz belohnt wurde. Mit großem Optimismus blickten in roten Trikots auflaufenden EKS-Kinder mit der Geschicklichkeitsstaffel auf die nächste schwierige Aufgabe, die sie erneut mit einer konzentrierten Leistung krönen wollten.  

In dieser für viele Kinder als „besonders schwierig“ geltenden Staffeldisziplin musste in einem Zweierteam ein Tennisball auf einem Schläger durch einen Slalom gebracht werden, ehe anschließend ein Rollbrettparkour in Partnerarbeit bewältigt werden sollte. Kleinere Fehler und Unkonzentriertheiten in der anfänglichen Ausführung konnten allerdings durch die insgesamt schnellen Läufe der Partnergruppen ausgeglichen werden, weshalb sich die EKS mit einem soliden 6. Platz erneut in der vorderen Hälfte platzierte. 

Im Anschluss an eine erneute, ausreichende Pause stand im letzten Durchgang des Staffeltages die Pendelstaffel auf dem Programm, bei der ausschließlich die Schnelligkeit an erster Stelle stand. Aufgeteilt in einer taktischen Jungs-Mädchen-Formation auf den verschiedenen Hallenseiten sprinteten die Drittklässlerinnen und Drittklässler trotz eines kurzen Verlustes des Staffelstabes dank einer starken Aufholjagd schließlich noch auf den achten Platz, der erneut eine Position in den Top-10 darstellte. 

Bei der anschließenden Siegerehrung um 12 Uhr gab es für das zwölfköpfige EKS-Drittklässler-Team somit genug Grund zur Freude. Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch das zweiköpfige Lehrergespann waren stolz auf ein erneut erfolgreiches Ergebnis, das an die 2., 3. und 5. Plätze aus dem letzten Jahr anknüpfen konnte und sich in den kommenden Jahren wiederholen darf. 

(tw)